Logos: Bibel und Kommentar (Basis Anleitung)

 

Eine Digitale Software ist im besten Fall ein Abbild der physischen Realität.

Heute wollen wir uns an den Tisch setzen, zu unserer Linken unsere Bibel und zu unserer Rechten einen Bibelkommentar aufschlagen.

Was machen wir intuitiv in Logos zuerst? Wir geben die Bibelstelle in das Suchfeld ein (in der Realität öffnen wir die Bibel an der jeweiligen Stelle).

Was dann bei Logos passiert ist nicht das, was in der Realität passiert.

Was passiert und wie komme ich dazu, dass ich die Bibel und einen Kommentar zur jeweiligen Bibelstelle geöffnet bekomme?

Bleib dran …

 

Wenn wir in Logos eine Bibelstelle ins Suchfeld eingeben, werden wir erstmal mit einer Fülle an Informationen erschlagen.

Farblich markiert werden die unterschiedlichste Daten aufbereitet. Wir bekommen Bibeln, Informationen, Textvergleiche, Kommentare und mehr zu der Bibelstelle angezeigt.

Logos durchsucht die komplette Datenbank (in der Gold Edition 623 Quellen) nach der gesuchten Bibelstelle.

 

Im Textabschnitt-Assistent und Exegese-Assistenten (Gelb markiert) kann man zudem ewig lange herunter scrollen und alle möglichen Tabs öffnen.

Wir wollen heute jedoch nur unsere Bibel und einen Kommentar dazu öffnen (idealerweise an ein und derselben Stelle).

 

Bibel und Kommentar

Es führen viele Wege zum Supermarkt und in Logos extrem viele.

Heute zeige ich Dir meinen Weg. Er ist einfach, schnell und lässt sich für die Zukunft speichern. Auf diese Weise brauche ich nur noch einen einzigen Klick und bekomme genau das, was ich möchte.

Hierzu klicken wir auf „Darstellung“ (1) und dann auf „Bibel und Kommentar“ (2).

 

Nun haben wir links unsere Bibel und rechts unseren Bibelkommentar.

Ist wie im echten Leben an unserem Arbeitstisch auch.

Fast.

Ich möchte weder die Elberfelder 1905 Bibelübersetzung, noch den Commentary Critical and Explanatory on the Whole Bible Kommentar.

Nun klicken wir auf das Plus-Zeichen „+“ (1) sowohl neben der Bibel, als auch neben dem Kommentar und wählen das unserer Wahl aus (2).

 

 

Sieht schon besser aus. Wir sind aber noch nicht fertig.

Wenn wir nun in der Bibel rauf und runter scrollen, bleibt der Kommentar weiterhin an der Stelle aufgeschlagen (in meinem Fall Apostelgeschichte 22,9).

Dies liegt daran, dass die beiden Bücher nicht miteinander verknüpft sind. Dies holen wir nun nach.

Klicke jeweils auf das Cover der Bibel und vom Kommentar und klicke auf den Buchstaben „A“.

 

 

Nun sind beide Bücher miteinander verbunden. Scrollen wir in der Bibel, so passt sich der Kommentar an und umgekehrt.

Stell dir folgendes vor: Du sitzt an deinem Tisch und blätterst in deiner Bibel und gleichzeitig blättert sich der Kommentar mit.

Wie wäre das? Klasse? Phänomenal? Atemberaubend? Zeitsparend?

Genau das macht Logos für uns.

 

Aber es geht noch weiter.

Du fragst dich vielleicht wieso es noch die Verknüpfungen B, C, D, E und F gibt.

Die Antwort ist einfach und hilfreich: Du kannst mehrere Bücher miteinander verknüpfen – gleichzeitig.

So kannst du beispielsweise eine Bibel im NT mit dem passenden NT-Kommentar und gleichzeitig eine Bibel im AT und dem passenden AT-Kommentar miteinander verknüpfen.

Du hast somit vier Bücher auf deinem Tisch.

 

Shortcut (Tastenkürzel)

Das ist jedoch noch nicht alles. Es gibt in Logos einen phänomenalen Shortcut auf deiner Tastatur.

Klicke hierzu in deine Bibel und klicke auf die Tastaturpfeile „link“ und „rechts“.

Was passiert? Logos wechselt die Bibel und das gleiche passiert beim Kommentar. Und zwar nicht irgendwelche, sondern von deiner Liebsten Bibel und deinem liebsten Kommentar abwärts zur Zweitliebsten, zur Drittliebsten …

 

Woher weis Logos, welche Bibel und welchen Kommentar wir mehr mögen als andere?

Das können wir ihm sagen. Bevor wir dies jedoch tun, lass uns unsere Darstellung „Bibel und Kommentar“ abspeichern.

Klicke hierzu auf „Darstellung“ (1), dann auf „Bibel und Kommentar“ (2) und schließlich auf „Mit der momentanen Darstellung ersetzen“ (3).

Öffnest Du das nächste mal die Darstellung „Bibel und Kommentar“, dann öffnen sich die Bibel und der Kommentar, die Du soeben ausgewählt hast.

Keine Angst: du kannst mit einem Klick auf „Standard-Darstellung wiederherstellen“ alles wieder rückgängig machen.

 

Lieblings Bibel- und Kommentar auswählen

Nun werden wir Logos sagen, welche Bibel, Kommentar oder auch Wörterbuch wir bevorzugen.

Hierzu klicken wir auf die Bibliothek (1).

Nun kann es sein, dass du eine andere Sichtweise hast. Ich persönlich mag diese Darstellung nicht.

Lass sie uns ändern. Klicke hierzu auf die drei Linien (2) und dann auf „Details anzeigen“ (3).

 

Sieht schon besser aus. Gefällt mir aber immer noch nicht. Logos bietet nun eine Vielfalt an Möglichkeiten an die Darstellung zu ändern.

Probier doch mal folgendes: Klicke mit der rechten Maustaste oben in die Spalte.

Ich lasse mir nur die ersten 5 Informationen anzeigen. Du kannst dir gerne mal alle anzeigen lassen und schauen was Dir am besten gefällt.

 

Jetzt wird es spannend. Klickst du beispielsweise auf den Tab „Gattung“, dann filtert Logos alle Werke gebündelt in die jeweilige Gattung ein.

So hat man eine tolle Übersicht der unterschiedlichen Gattungen/Arten aller Ressourcen in Logos.

Um nun seine Favouriten an den unterschiedlichen Ressourcen zu definieren, klickst du rechts auf „Priorisieren“.

Wenn du Logos neu im Einsatz hast, kann es sein, dass die „Bevorzuge diese Werke:“ – Liste noch leer ist. Das ist okay.

 

Lass uns nun mal die „Neue Genfer Übersetzung“ zu unseren bevorzugten Werken hinzufügen.

Wir können links über die Gattung nach der Bibel suchen, doch bei 359 Bibeln kann das schon mal dauern.

Wir nutzen deswegen die Suche-Funktion. Schon während der Eingabe sucht Logos nach passenden Werken.

Nachdem wir die Bibel gefunden haben, müssen wir mit der linken Maustaste diese anklicken, festhalten und nach recht in den Bereich „Bevorzuge diese Werke:“ ziehen.

 

In diesen Bereich kannst Du von jeder Gattung die Werke hinein ziehen.

Sobald du in Logos in einer Bibel bist, wird Logos aus diesem Bereich die Bibel zuerst nehmen, die ganz oben ist.

Du musst deine Werke nicht nach Bibeln, Kommentare, Wörterbücher etc. sortieren.

Abhängig davon in was für einem Werk du dich in Logos befindest (hinein klickst), merkt sich Logos die Gattung von diesem Werk.

Durch die Pfeiltasten „links“ und „rechts“ wird Logos dann nur zwischen bevorzugten Werke aus der selben Gattung wechseln.

 

Jetzt weißt Du wie Du mit Logos effektiv und auf deine Bedürfnisse arbeitest.

Also ran an den digitalen Tisch (Logos starten).

Schreibe uns jetzt wie es bei Dir läuft.

 

Dein Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.